Ersatz für LISCO GLORIA gefunden

kielmonitor

Wie die Rettungsleitstelle meldet, werden die Löscharbeiten auch am heutigen Donnerstag fortgesetzt, da es auf Deck 4 weiterhin brennt. Die relativ grossen Mengen Löschwasser an Bord erschweren die Arbeit zusätzlich. Am Donnerstagnachmittag wird ein Tankschiff erwartet, dann kann mit dem Abpumen des Wassers begonnen werden. Man rechnet damit, dass sich dann auch die Stabilität den Schiffes verbessert und somit die Löscharbeiten auf Deck 4 intensiviert werden können.
Gestern gelangte Löschwasser aussenbords, dass eine ölige Konsistenz hatte. Anhand von Proben wurde festgestellt, dass tierische Fett enhalten waren, das wahrscheinlich von Lastwagenladungen mit Futtermitteln oder Tiertransporten stammt.
Das Schdstoffbekämpfungsschiff VILM ist zur Zeit vor Ort
Sobald das Schiff gelöscht und stabilisiert ist, soll es nach Odense zur dänischen Werft Fayard geschleppt werden, wo nach genaueren Untersuchungen über das weitere Schicksal bestimmt wird.

Die Reederei der LISCO GLORIA, DFDS Seaways teilte unterdessen mit, dass ein Ersatzschiff für die Linie Kiel-Klaipeda gefunden wurde, die zur Zeit von der LISCO MAXIMA alleine bedient wird. Ab kommenden Sonntag wird die unter italienischer Flagge fahrende BALTIC AMBER den Linienverkehr aufnehmen. Das von der schwedischen Reederei Stena RoRo gecharterte Ro-pax-Schiff hat mit 2256 Lanemetern und Platz für 400 Passagiere eine ähnliche Kapazität wie die verungkückte LISCO GLORIA. Die BALTIC AMBER, die bisher für die lettische Gesellschaft AVE LINE zwischen Riga und Travemünde verkehrte, befindet sich bereits auf dem Weg nach Klaipeda.

Bildcredts:
oben: © Roland Rademacher
unten:
Balticseaferries
(CC Lizenz 3.0 by-sa)