Unter roter Flagge: SPD kauft Princess Daphne

kielmonitor

Wer wen saniert vermögen wir hier nicht zu sagen. Fest steht: die SPD eigene Beteiligungsholding DDVG wird ab 2012 mit der Vermarktung von Princess Daphne als Kreuzfahrtschiff Geld verdienen. Zur „Flotte“ der  DDVG gehören sonst eher Verlage und Druckereien.

Unter der Marke Ambientekreuzfahrten können nun Kreuzfahrten gebucht werden. Rabatte für SPD-Mitglieder soll es wohl nicht geben, die Preise scheinen aber moderat. Das Ziel der ersten Fahrt wird am 10. Mai 2012 Kiel sein!

Die nur gut 160 Meter lange Princess Daphne bietet Platz für 450 Passagiere. Sie wurde 1955 in Dienst gestellt und fährt seit 2009 unter portugisischer Flagge. Ihren Namen soll die Princess Daphne auch als SPD-Kutter behalten.